KGS-Team erobert den Christmas-Cup zurück! Faire Spiele/tolle Stimmung

Mit fünf Siegen in fünf Spielen sicherte sich die KGS Salzhemmendorf zum inzwischen vierten Mal den KGS-Postbank-Christmas-Cup.
Beim `Dutzend-Turnier`, dem nunmehr XII. Aufeinandertreffen der besten Schulmannschaften dieser Region in der Sporthalle Salzhemmendorf, überzeugten die talentierten Kicker einmal mehr mit hervorragenden Leistungen.
Gleichzeitig zeigt das Erscheinen aller eingeladenen Teams, wie sehr sich auch die Gäste mit dem Schüler-Hallen-Fußballturnier dieser Region mittlerweile verbunden fühlen.

 

In Gruppe 1 setzte sich die KGS Salzhemmendorf mit drei Siegen durch. Platz zwei sicherten sich die Sertürner, vor der KGS Pattensen und den Kickern der Theodor-Heuss-Realschule. Überraschend sicherlich, dass die Titelverteidiger aus Pattensen bereits in der Vorrunde ausschieden.

In der zweiten Gruppe qualifizierten sich das Humboldt-Gymnasium und die Zweitvertretung der KGS Salzhemmendorf für die Vorschlussrunde; die Pestalozzischule und das Schiller-Gymnasium schieden aus.
In den Halbfinals kam es zum Showdown der beiden Ostkreis-Teams; die KGS I besiegte die Zweite nach hartem Kampf mit 3:1. Das Humboldt-Gymnasium konnte sich gegen die Sertürner mit 5:3 durchsetzen. Somit lautete die Finalpaarung KGS I gegen Humboldt-Gymnasium.
Das kleine Finale - Spiel um Platz 3 - konnten die Sertürner-Realschule durch ein 2:0 gegen KGS II für sich entscheiden.
Die Salzhemmendorfer erwischten im Finale gegen das Humboldt-Gymnasium den besseren Start und führten in der vollbesetzten „KGS-Arena“ bereits nach sechs Minuten mit 3:0. Der Anschlusstreffer zum 3:1-Endergebnis kam zu spät, um den Salzhemmendorfer Trumph zu verhindern.
Neben den vier erstplatzierten Teams erhielten Jannis Larisch (Sertürner Realschule) als bester Torhüter, Julius Sempf (KGS Salzhemmendorf) als bester Torschütze sowie Robin Gaida (KGS Salzhemmendorf) als bester Spieler einen Pokal als Auszeichnung.
In einem Einlagespiel gewann eine durch Denis Reinhardt, Lehrer an der Theodor-Heuss-Realschule, Postbankler Hans-Werner Jahn sowie awesa-Chef Matze Koch leicht verstärkte Lehrerinnen- und Lehrerauswahl um Volker Werchan, Nils Flagge sowie Anja und Mark Dippe gegen die Oberstufenschülerinnen und –Schüler der KGS nach tollem Spiel mit 3:2.


Mit Reinhard Stolpe und Günther Wehder waren zwei erstklassige Schiedsrichter aktiv, die einen prima Job erledigten. Ganze zwei Zeitstrafen mussten die `Altinternationalen` während des wohltuend fairen Turnierverlaufes aussprechen. Fachbereichsleiter Oliver Steffan zeigte sich begeistert von der Technik: “Die Ober-Techniker René Schnurbusch/ Max Stegen und ihr Team haben wie immer ganze Arbeit geleistet. Die Musikeinspiele nach Treffern, die Pausengestaltung, die Genauigkeit bei der Begleitung der Showacts – wie immer großartig“

 


Aber auch für die vielen anderen Helfern gab es ein Extra-Lob: “Die Tanzgruppen verschiedener Jahrgänge sowie die Turner, die eine tolle Show boten, die Schulsanitäter, die Zeitnehmer und Ansager und das Verköstigungsteam der siebten Realschulklassen haben dafür gesorgt, dass alles prima geklappt hat. Die Gäste fühlten sich wohl und auch im kommenden Jahr beim XIII. KGS-Postbank-Christmas-Cup wird die Postbank wieder als Sponsor auftreten, wie Hans-Werner Jahn versprochen hat ...“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.