Förderunterricht Schwimmen

altIm Schwimmförderunterricht kommen SchülerInnen zusammen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht schwimmen können. Bei dem Einen ist es die Angst vor dem Wasser oder der Wassertiefe, bei dem Anderen verpasste Gelegenheiten.
Am Anfang unseres Zusammenseins lernen die SchülerInnen mit kleinen Wassergewöhnungsübungen den Wasserwiderstand, die Strömung und den Auftrieb kennen. Durch verschiedene Spiele werden sie mit dem Wasser immer vertrauter und verlieren so nach und nach ihre Angst. Tauchübungen und erste Sprünge vom

Beckenrand machen den meisten SchülerInnen schon nach kurzer Zeit Spaß.


Nach dieser Eingewöhnungsphase wird an der Schwimmtechnik gearbeitet. Mit Gleitübungen, dem Grätschbeinschlag, der Armbewegung und zu guter Letzt der Koordination von Armen und Beinen sind die SchülerInnen für den Rest des Schuljahres gut beschäftigt. Der Spaß im Wasser darf aber nie fehlen, darum wird auch weiterhin jede Stunde gespielt.

 


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.