Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule Anmeldung Jahrgang 5 KGS Olympiade 2019

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin

altFußballer gewappnet für das Bundesfinale

Sonntag, der 19. September 2010 rückt immer näher … Der Tag, an dem die erfolgreichen Kicker der KGS Salzhemmendorf (WK II – Jahrgänge 1996/97) zum Bundesfinale, das vom 19. bis 23.09. in Berlin stattfindet, reisen.
Die Vorfreude und das gewisse Kribbeln ist in den Gesprächen sowohl mit den Spielern als auch mit deren Eltern spürbar. Erstmals hat sich mit den Ostkreis-Kickern ein Team aus dem Landkreis Hameln/Pyrmont für die Entscheidung der sechzehn Landesmeister qualifiziert. Über 235.000 Schülerinnen und Schüler in mehr als 19.000 Schulmannschaften haben in den 16 Bundesländern um die Teilnahme am Finale gekämpft. Die besten 380 Schulmannschaften in der Leichtathletik, im Tennis, Fußball, Schwimmen, Volleyball, Hockey u.v.a. sind nun in Berlin am Start.

Neben den vierzehn Spielern und den zwei betreuenden Lehrern der KGS machen sich auch zwölf Elternteile sowie die gesamte Klasse 9Rb als moralische Unterstützung auf die fünftägige Reise. Dass in Berlin die Besten der Besten der jeweiligen Jahrgänge antreten, wird deutlich, wenn man einen Blick auf die Teilnehmerliste wagt: Fast ausschließlich Sportgymnasien, zumeist in direkter Kooperation mit den Bundesligisten vor Ort, treten in Berlin an – und eben die `Gallier` aus Salzhemmendorf, die zwar keinen Zaubertrank brauen können, dafür aber als verschworene Gemeinschaft ohne Niederlage in zwölf Partien bei den Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften auftrumpfen konnten. War es beim Kreisentscheid im Hamelner Weserberglandstadion im Kampf um die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft mit dem Schiller-Gymnasium ein ganz enges Rennen, sollten in Eystrup beim Bezirksfinale die besseren Nerven und ein überragender Keeper Alexander Rehberg entscheiden. Bei gleich zwei Duellen im Elfmeter-Schießen konnten sich die KGS-Kicker durchsetzen. Das Landesfinale in Barsinghausen war dann jedoch nahezu ein Spaziergang: 2:0 hieß es gegen das Ratsymnasium Rotenburg, mit 4:1 wurde das Gymnasium Corvinianum Northeim besiegt, bevor abschließend das Burg-Gymnasium Bad Bentheim beim 6:0 zerlegt wurde. Die Auslosung der vier Vierer-Gruppen für das Bundesfinale ist inzwischen erfolgt. Die KGS trifft am Montag, 20.09. in der Gruppenphase auf die Poelchau-Oberschule Berlin, das Sportgymnasium Neubrandenburg (der Vertreter Mecklenburg-Vorpommerns) und die Lausitzer Sportschule Cottbus (den Vertreter Brandenburgs).
Die beiden Erstplatzierten spielen am Dienstag im oberen Tableau die Plätze 1-8 aus, die Dritt- und Viertplatzierten spielen um die Plätze 9-16. Mittwoch finden dann die Finalspiele statt.

alt

Alexander R. (Hannover 96)

 

Für einen Spieler bedeutet die Berlin-Reise etwas ganz besonderes, denn er befindet sich gar nicht mehr auf unserer Schule. Vor dieser Saison wechselte unser Klassetorhüter Alex R. nicht nur von BW Tündern zu Hannover 96, sondern auch von der KGS Salzhemmendorf zur KGS Hemmingen, der 96-Zentrale vor den Toren der Landeshauptstadt. Da der Wettbewerb im Schuljahr 2009/10 begann, im September nur noch die Finalrunde gespielt wird, darf Alex für unsere Mannschaft auflaufen. Im November wird der gebürtige Bremker, wenn er gesund bleiben sollte, voraussichtlich gegen Polen sein Länderspiel-Debüt im Trikot der deutschen U-15-Nationalmannschaft geben.
Hier nun die `Berlin-Fighter` im Einzel-Portrait:

Alexander R. (Hannover 96): Wenn man sieht, mit welcher Ruhe, katzengleicher Geschmeidigkeit und Coolness das Ausnahmetalent seinen Job zwischen den Pfosten verrichtet, dann wird klar, dass sein Wunsch Profi-Fußballer zu werden, nicht so ganz abwegig scheint … In 1:1-Situationen absolut ruhig, stets konzentriert, sprungstark und der große Rückhalt des Teams

 

 

alt

Lennart H. (BW Salzhemmendorf):

Die Defensive steht! Neben dem starken Keeper natürlich auch ein Verdienst der Verteidigung: Linksfuß `Hardy`, der Chef der Abwehr, macht eben kaum Fehler, spielt einen völlig unaufgeregten Ball und klärt im Zentrum kompromiss- und humorlos. Der Lauensteiner konzentriert sich in der Regel auf seinen Defensivpart, semmelt allerdings, wenn ihn der Hafer sticht, wie beim 5:0-Erfolg gegen Holzminden auch mal einen Knaller genau in den Winkel …

 

 

Jan A. (BW Salzhemmendorf):

Kongenialer Partner Lennarts ist der ebenso umsichtige Jan. Der Rechtsfuß versieht seine Aufgabe nahezu ohne Foulspiel. Die `Zwillinge` im Deckungszentrum ergänzen sich optimal. Gardemaß, somit eindrucksvolle Kopfballstärke, kaum ein Stürmer entwischt, bemerkenswertes Stellungsspiel. Fouls oder auch einfache Tacklings sieht man höchst selten bei den sehr fairen Sportsmännern

Robin G. (JSG Osterwald):

Klette, schlecht abzuschütteln, unangenehmer Gegenspieler. Stark am Mann und mit einem ordentlichen linken Bumms zählt Robin zu den Stützen der Defensive. Die Stürmer machen kaum einen Stich gegen ihn, Eins-gege-Eins bärenstark, weil er sehr eng deckt, ordentliche Grundschnelligkeit und Ausdauer

Leon M. (BW Salzhemmendorf):

Eine weite Anreise nimmt der vor dieser Saison aus Bad Münder an die Saale gewechselte Außenverteidiger zum Training und zu den Spielen in Kauf; ihn zeichnet ein guter Schuss und ein starkes Zweikampfverhalten aus; macht Wege nach vorn, ruhig und überlegt

Niklas Q. (JSG Elze/Mehle):

Mit seinen langen Beinen fischt er den gegnerischen Angreifern viele Bälle locker weg. Konditions- und kampfstark auf der Außenbahn unterwegs; schnell und trickreich; technisch versiert, hat einen ordentlichen Schritt nach vorn gemacht

 

Niko Wiegmann (BW Salzhemmendorf):

Unsere `6`, der Staubsauger und Dauerläufer der Truppe; steht immer richtig. Gegen ihn zu spielen ist so wie ´ne ordentliche Grippe auszukurieren´; macht echt keinen Spaß; beherrscht das Hase – und – Igel- Spiel ganz allein; da, wo der Gegner sein will, ist Niko immer schon zuvor; dazu kommt, dass eine extrem geringe Fehlerquote sein Spiel prägt; und wenn es sein muss, dann haut er auch mal einen rein …

Nico G. (BW Salzhemmendorf):

Das Großhirn im Offensivbereich; Edeltechniker und Stratege; liest das Spiel, bedient zudem die Stürmer mit dem tödlichen Pass; fleißig und spielintelligent, tritt auch selbst als Vollstrecker in Erscheinung; leider schon einige schwere Verletzungen erlebt

alt

Simon E. (BW Salzhemmendorf):

knipst ordentlich; hadert oft mit sich, wenn der Ball nicht den richtigen Weg nimmt, schnell, technisch beschlagen, laufstark, gute Übersicht, blindes Verständnis mit seinem älteren Bruder Hendrik

 

Malte F. (BW Salzhemmendorf):

Der Kapitän und Kopf; unauffällig, schleichend, doch immer wach, wenn sich in des Gegners Deckung Lücken auftun, dann eiskalt. Gute Übersicht, starke Torquote, vielseitig einsetzbar. Freut sich schon auf seine Aufgabe in Berlin: Vorstellung des Teams beim Empfang in der Landesvertretung; seine Freunde munkeln, dass er abends eine Stunde vor dem Spiegel übt …

Hendrik E. (BW Salzhemmendorf):

Stürmer alter Schule; bewegt sich oft sparsam, dafür aber effektiv. Top-Torjäger; allein sechsmal in drei Spielen beim Landesfinale erfolgreich; von Haus aus abgebrüht, zumeist ohne Nerven, vor allem, wenn es drauf ankommt. Sagt von sich selbst, dass er einen extra „eingebauten Torriecher“ besitzt; tolles Verständnis mit seinen Offensivkollegen; weiß, wo die Kiste steht …

kevinKevin S. (BW Salzhemmendorf):

Der `Benjamin` im Team, einer der letzten Straßenfußballer, kann mit dem Ball alles, Linksfuß, gibt nie auf und immer alles, keine Bange vor den körperlich oftmals deutlich überlegenen Gegenspielern; macht dann den Slalomspezialisten, umkurvt alles und jeden; spektakuläre Spielweise; war mit vier Treffern beim Kreisentscheid Wegbereiter des `Sommermärchens`.

Pascal O. (BW Salzhemmendorf):

stößt erst jetzt zur Finalrunde zum Team; wechselte vor der Saison von Preußen Hameln in den Ostkreis; abgeklärte Spielweise, links und rechts einsetzbar, wendig, hohe Passgenauigkeit, Kämpfer

Marvin W. (BW Salzhemmendorf):

auch Marvin ist nun in Berlin erstmals für die Schulmannschaft in der WK III dabei; der Allrounder steht als Ersatztorwart Gewehr bei Fuß falls Alex ausfallen sollte, kann jedoch auch im Feld eingesetzt werden; gutes Stellungsspiel, braucht immer ein paar Minuten, um ins Spiel zu kommen, dann hellwach.

W. Hunold:

Betreuer; Sportlicher Allrounder; egal ob Ballspiele aller Art, Leichtathletik oder Turnen; Walter Hunold ist fit. Stellt das Team taktisch ein und auf; in den 70-ern mit Torwart-Legende Uli Stein beim FC Wunstorf in der Verbandsliga aktiv. Der Uli Stein, der Franz Beckenbauer bei der WM 1986 einen „Suppenkasper“, als er im Tor die Nr. 2 hinter Toni Schumacher war, und dann nach Hause geschickt wurde; richtig heiß auf Berlin …

Oliver Steffan: Betreuer; Für alle organisatorischen Belange (Programmplanung Berlin, Kontakte zu Sponsoren herstellen, Pressearbeit, Schriftverkehr mit der Landesschulbehörde) ist der Fachbereichsleiter zuständig; natürlich auch heiß auf Berlin …


Übrigens hat der Verein Eltern und Förderer der Schule am Kanstein einen Trikotsatz für die Sportler gesponsert – vielen Dank noch einmal!


Aus Berlin gibt es via `Bundesfinal-Tagebuch` täglich Informationen über das Abschneiden der Salzhemmendorfer Jungs!

 

 

Passwort vergessen?

IservPasswort@kgs-salzhemmendorf.eu

 

 

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.